Sehr geehrte/r reader reader,

nun hat er uns doch ereilt, der "Lockdown light". Viele geplante Veranstaltungen werden nur unter ganz besonderen Vorsichtsmaßnahmen stattfinden können, einige Veranstaltungen werden wohl abgesagt werden (müssen).

Wir wiederholen daher nochmal unseren Vorschlag:

Wenn die Menschen wegen COVID 19 nicht zu den angebotenen Gottesdiensten, Friedensgebeten oder Veranstaltungen kommen können bzw. dürfen, dann bringen wir doch die FriedensDekade zu den Menschen.

Postwurfsendungen oder Verteilaktionen mit unseren Gebetsleporellos, dem Mini-Faltblatt, der Friedens-Zeitung, dem Bierdeckel oder einer Postkarte mit dem Jahresmotiv sind eine gute Möglichkeit, auf die Menschen zuzugehen.

Nutzen Sie doch diese Möglichkeit! Sie haben Fragen dazu: Wir unterstützen Sie so gut wie möglich. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf oder bestellen Sie direkt ausreichendes Material über unsere Website.

 

---

Pressemitteilung zur diesjährigen FriedensDekade

„Seit 40 Jahren engagieren sich Menschen für eine Umkehr zum Frieden“

(vom Friedensbeauftragten der EKD, Renke Brahms)

Umkehr zum Frieden, so lautet das Motto im Jubiläumsjahr, mit dem in den zehn Tagen vor dem Buß- und Bettag auf die Vielzahl der verschiedenen Friedensthemen der vergangenen vier Jahrzehnte aufmerksam gemacht werden soll. „Und diese Themen haben nichts von ihrer Aktualität verloren“, ist der EKD-Friedensbeauftragte dabei überzeugt. Immer noch würden die Rüstungsausgaben weltweit weiter steigen, wieder würde eine atomare Aufrüstung den Frieden bedrohen und die Zahl der militärischen Konflikte zunehmen.
...

Den vollständigen Text finden Sie hier.

---

Offizieller Abschlussgottesdienst

Am 18.11.2020 in der Kreuzkirche in Dresden

Am Buß- und Bettag, dem 18. November 2020, lädt die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland e. V. (ACK) gemeinsam mit der ACK Sachsen und dem Stadtökumenekreis Dresden zu einem Zentralen Ökumenischen Gottesdienst zum Abschluss der diesjährigen FriedensDekade ein (18.00 Uhr).
Es predigt Prof. Dr. Ulf Liedke von der Evangelischen Hochschule Dresden. Der Vorsitzende der ACK Deutschland, Erzpriester Radu Constantin Miron, spricht ein Grußwort. Der Gottesdienst wird vom Chor der Russisch-Orthodoxen Kirche musikalisch gestaltet.
Weitere Infos hier.

 

---

Zum 40jährigen Jubiläum der FriedensDekade

Neues Friedensliederbuch wird zum Bestseller!

Liederbuch

Wir freuen uns über die große Nachfrage! Über 1.600 Liederbücher wurden schon bestellt. Eine zweite Druckauflage ist bereits in Planung.
Unser neues Liederbuch, das wir anlässlich des 40-jährigen Bestehens der Ökumenischen FriedensDekade herausgegeben haben, erfreut sich eines ungemein großen Interesses.

100 Friedenslieder für Kirchengemeinden, Aktionsgruppen und Friedensinitiativen finden sich in dieser wunderbaren Liedersammlung. Noten und Akkordsymbole erleichtern das Singen und Musizieren aller Lieder. Auch wenn das Singen in geschlossen Räumen derzeit nur eingeschränkt möglich ist: ein „must have“ für Gesangsbegeisterte und Friedensbewegte! 

Das Liederbuch (144 Seiten) im Din A5-Format, gebunden mit festem Einband, können sie über unsere Homepage zum Preis von 9,80 € bestellen.

---

Wir bitten um Ihre Kollekte oder Spende

IBAN: DE15 3506 0190 1011 5970 21

Ohne Spenden- und Kollekteneinnahmen ist die jährliche Erstellung der Materialien der Ökumenischen FriedensDekade nicht denkbar. Bitte unterstützen Sie unser Engagement mit einer Spende oder Kollekte. Herzlichen Dank!

Spendenkonto: IBAN: DE15 3506 0190 1011 5970 21   
KD-Bank (Bank für Kirche und Diakonie)

---

Ich wünsche Ihnen und uns, dass sich viele Menschen von der diesjährigen FriedensDekade auch in diesen unwirklichen Zeiten ansprechen lassen. Denn Frieden ist zwar nicht alles, aber ohne Frieden ist alles nichts, hat der ehemalige Bundeskanzler und Friedensnobelpreisträger Willy Brandt einmal zu Recht gesagt.

In diesem Sinne grüße ich Sie herzlich. Bleiben Sie gesund und behütet.

Thomas Oelerich
(für den Gesprächskreis der Ökumenischen FriedensDekade)
02.11.2020